Posts by Tecnoworld

    Ja, das stimmt. Laptops haben einige Stromsparmechanismen, die können ärgerlich werden. Wir verwenden z.b. kein TCP Protokoll, und Windows meint dann, die Netzwerkschnittstelle abschalten zu müssen. Bleibt dann die Maschine stehen.


    Das kann man zwar umgehen, indem man einen Switch dazwischen schaltet, aber ideal sind Laptops nicht.


    Wir empfehlen oft einen kleinen PC (Intel NUC z.b.) direkt im Schaltschrank. Da kann man Netzwerkfreigabe einrichten und so von jedem PC im Netz seine Daten auf die Fräse kopieren.

    Oder der Fräser war nicht fest in der Spannzange und wurde beim fräsen herausgezogen. Das passiert ab und an mal, wenn Schmutz in der Spannzange war oder man nicht richtig zu gezogen hat.

    Dann vermute ich einen Defekt in deiner Steuerung,

    ich zwischen GND und IN einen Durchgang messen kann

    Hast Du das im ausgeschalteten Zustand gemessen? Wenn ja, ist dort was defekt.

    Wenn die Steuerung eingeschaltet ist, kann es sein das das Ohmmeter spinnt, weil da eine Spannung anliegt (PullUp Widerstände).


    LG,
    Ingolf

    Die Software funktioniert unter Linux identisch wie unter Windows. Auch einmal gekaufte Plugins oder Lizensen kan man mitnehmen, kein Problem.



    Wir haben sogar eine Version, die läuft auf einem RaspBerry/Banana-PI. Vorteilhaft ist da allerdings der BananaPI mit SATA und einer SSD Platte.
    Funktioniert auch mit dem 7" bzw. 10" Touchscreen ganz gut. Aber das ist keine "offizielle" Version, sondern eher was für Bastler, weil man da doch schon einiges an Wissen mitbringen muss, um das Kernel entsprechend zu kompilieren und anzupassen.

    Ah, ok. Gut, dafür braucht man eine Software, die den Offset des Messers ausgleicht. Ich habe vor vielen Jahren mal eine Software geschrieben, die eine HPGL Datei einliest und wieder ausgibt mit Korrektur. Wenn Deine Software HPGL ausgeben kann, wäre das vielleicht was für dich. Beamicon2 kann hpgl einlesen.

    Ich tip trotzdem auf Windows 10, daß hat meiner Meinung nach, nichts auf einem Fräsrechner zu suchen.

    Das er das falsche Windows benutzt, kam von dir. Ich habe nur gesagt, welche Version funktioniert ;-)


    Und Hobby heißt nicht, das man kein Geld ausgibt, sondern nur, das man keins damit verdient. Sonst wäre es profesional.


    Ich habe meine Fräsen auch nur zum Hobby... Deswegen kosten die trotzdem einen Kleinwagen.


    Übrigens, der Threadersteller hat das Problem gelöst, und kann wieder fräsen...


    Falls er was stabiles, kostenloses will: LinuxCnC, das ist umsonst. Aber man braucht viel Zeit zum Einrichten.

    nur warum kloppte Microsoft den das Windows 10 Home per Zwangsupdate auf meinen Steuerrechner?

    Weil auch deine Version von Win7 keine LTSC Version war. Nur diese Version läßt einen in Ruhe und möchte keine Updates, restauriert auch keine Einstellungen/Treiber und arbeitet zuverlässig.
    Es lohnt sich wirklich, für Steuerrechner so eine Version zu kaufen, wenn man Windows mag.

    Alternativ setzen wir zum Beispiel kleine Steuerrechner (Intel NUC) direkt im Schaltschrank montiert, ein. Darauf ist ein Linux (Debian) und die Maschine hängt im Netz. So kann man von jedem Computer aus bequem die Daten zur Maschine übertragen und die Maschine ist wirklich nur Maschine - nix anderes.
    Und mal ehrlich, die paar € für einen dedizierten, kleinen PC im Schaltschrank machen das Kraut nun auch nicht fett bei einer kompletten Maschine...

    Windows als Steuerrechner ist immer kritisch.

    Wie schon erwähnt, hat Windows ein Eigenleben. Aber Microsoft hat auch dafür eine Lösung: die LTSC Versionen. Long Term Service Channel. Diese Version telefoniert nicht nach Hause, braucht kein Internet und will erst nach 5 Kahren ein Update, aber nur, wenn man will.


    Diese Version ist für Maschinen etc. gedacht...

    Jens

    Ich habe mehrere Fräsmaschinen. Die Kitamura ist ein stabiles BAZ und dort habe ich einen Hochvakuumtisch, weil ich da nur Metallzerspanung mache.


    Auf der Portalfräse habe ich einen Vakuumtisch, wie du ihn baust, da wird halt Plattenmaterial zerspant. Ich benutze allerdings einen Seitekanalverdichter mit FU dran. Da kann ich regeln, wenn ich nur 1 Feld benötige für kleine Dinge oder alle 6 Felder brauche (2×3m).

    Ein Staubssauger geht für kleine Tische sicher auch, allerdings muss es dann ein fremdgekühlter sein. Ich habe paar Werkstatt Staubsauger von Kärcher, die sind aber alle mit Saugluft gekühlt, deswegen konnte ich da auch nie einen probieren.


    Zu deinen Produkten habe ich mich noch nie geäußert, weil ich diese nicht kenne.

    Ich teile nur meine Meinung mit zu den von mir verwendeten Systemen.

    Du verzerrst hier aber einiges.

    Weder habe ich deinen Tisch schlecht gemacht, noch nicht mal erwähnt, sondern nur meine eigenen Erfahrungen mitgeteilt.


    In dem anderen Forum habe ich dich weder angegriffen, noch oben aufgeführte Aussagen gemacht. Bitte korrigiere das.


    LG,

    Ingolf

    Naja, am besten sind Seitenkanalverdichter für solche Tische, die gibts such in 2,3,10kw etc...


    Benutze ich aber nur für den Laser.

    Für die Fräse benutze ich Vakuumpumpe als Hochvakuum, da ist die Haltekraft um einiges höher.

    Man darf nur nicht durchfräsen, bzw. man muß Gummischnüre legen. Das ist besser, als so Poren-Tische.

    Im Header von Vectric steht ja das G54 fest drin. Lösch es einfach raus.
    Ob der PP von Vectric an anderer Stelle noch mal das G54 verwendet weiß ich nicht, eifach mal ausprobieren.

    Beim Laden des Programmes in Beamicon2 siehst Du ja im Meldungsfenster rechts, welche Nullpunkte vom Programm verwendet werden.

    LG,
    Ingolf

    Wenn beim Laden des Programmes

    "Benutzte Nullpunkte: G53, G54"

    erscheint, heißt das, das das Programm G54 benutzt.

    Was du dann für Nullpunkte vorher setzt, ist egal. Dein Programm nutzt nur G54.


    Dann musst Du in deinem CAM Programm suchen, warum er den Offset fest vergibt.


    Oder löschst jedes G54 in dem ncProgramm per Hand.


    Dann sollte beim Laden des Programmes nur:

    "Benutzte Nullpunkte: G53"

    erscheinen.

    Jetzt kannst du wählen, welchen Offset du benutzen willst.

    Flaschen graviert man am Besten in der Rundachse...


    Die Beamicon2 hat sogar die Möglichkeit, völlig wellige Oberflächen abzutasten und dann darauf sauber zu gravieren...