Posts by Flocki

    Ich liebe meinen Up/Down-Cutter, für Holz ist der genial. Allerdings nur da, wo man auch tief genug zustellen kann, der Up-Bereich ist meistens 1D lang, so dann die Tiefenzustellung über 1D sein muss, damit er seinen Vorteil ausspielen kann.

    Ich bin auch selbst ein Freund von Linux und da komplett offen.

    Falls jemand einen Vorschlag für eine Software hat die


    a) unter Linux läuft

    b) funktioniert ohne die komplette Steuerungshardware zu ersetzen, die ist nämlich nun mal schon da

    c) Oberflächenabtastung/-korrektur unterstützt (für mich ein muss beim Platinenfräsen)


    schaue ich die mir sehr gerne an :)

    Willy hatte recht, sämtliche Pinzuordnungen in Estlcam waren verschwunden.

    Wie das im laufenden Betrieb zwischen zwei Fräsdurchgängen passieren kann beunruhigt mich etwas :(


    Nachdem ich die Pinzuordnungen neu angelegt habe, waren dann plötzlich auch alle anderen Estlcam-Einstellungen wieder auf Werkszustand, so dass ich die komplette Konfiguration neu vornehmen musste (jetzt erstmal ein Backup machen, falls das wieder passiert....)


    Was Windows 10 angeht, bei einem gewerblichen Einsatz würde ich das auch tunlichst vermeiden, aber als Hobby-Gerät nimmt man halt, was schon da ist.


    Danke auf jeden Fall an alle für die Hilfe, das Gerät läuft wieder!

    Ein Netzteil mit XLR-Stecker habe ich nicht. Es war ein großeß Netzteil mit offenen Enden dabei (Hier leuchtet die LED am Netzteil grün und soweit ich sehe versorgt das die Endstufen, an denen ebenfalls die grüne LED an ist.

    Das andere Netzteil ist ein kleineres Steckernetzteil mit Hohlstecker. Wenn ich das anstecke geht an der Steuerung neben dem Stecker eine grüne LED an.


    Windows 10 ist auf dem Rechner, der Treiber scheint aber noch da zu sein. der COM-Port existiert und die Kommunikation mindestens in eine Richtung funktioniert (wenn ich zum Beispiel den WLS betätige kommt in Estlcam die entsprechende Meldung)

    Nachdem ich jetzt schon erfolgreich einige Sachen gefräst habe, hat die Mini-Steuerung heute leider spontan den Betrieb eingestellt.


    Weder die Achsen, noch die Spindel (bzw der FU) reagieren auf Kommandos aus Estlcam.

    Die Verbindung Steuerung-PC funktioniert,

    Alle Eingänge werden einwandfrei verarbeitet und in Estcam visualisiert.

    Die Schrittmotortreiber sind in Betrieb (LED grün und die Motoren halten)

    Wenn ich in Estlcam die Spindel anschalten will bleibt auch die entsprechende LED an der Steuerung dunkel.


    Hat das Phänomen schonmal jemand gesehen oder eine gute Idee, woran es liegen könnte?


    Gruß,

    Florian

    Die Klemmkästen für die Schrittmotoren machen wirklich keinen Spaß. Besonders ärgerlich fand ich, dass die Zugentlastungen so versetzt waren, dass das Kabel vom Motor, dass eh schon mehr Adern hat noch weniger Raum hatte. Auf den Fotos der Anleitung war das noch andersrum, aus meiner Sicht eine Verschlechterung. Die Schleppketten sind bei mir auch voll, da passt nix mehr, aber es ist alles drin, was rein muss. Die Steuerungskästen selbst sind dafür aber geräumig und Recht angenehm, wenn man passendes Werkzeug und Erfahrung hat.

    Das hatte ich vielleicht nicht ganz richtig formuliert.


    Ich habe auf jeden Fall alle Informationen bekommen, um prinzipiell die Anlage in Betrieb zu nehmen und in der Anleitung zur Ministeuerung sind alle Vorschläge berücksichtigt worden.


    Ob in den Schaltplänen und anderen Anleitungen die Anmerkungen aufgenommen wurden, kann ich nicht sagen, aber das hatte ich je auch schon komplett montiert, von daher für mich persönlich nicht mehr relevant.


    Was mir persönlich noch Mehrwert bringen würde, wäre die Information zur Beschaltung der Alarmeingänge (was nicht zwingend zur Inbetriebnahme nötig ist, aber nochmal eine zusätzliche Sicherheit ist)


    Gruß,

    Florian

    Es gibt eine neue Version der Anleitung in der bereits die meisten der Punkte berücksichtigt sind. Vor allem: Der Jumper muss auf OPT1, wenn das IO-Modul für den Frequenzumrichter verbaut ist.

    In der Stückliste am anfang stehen auch 17 Distanzhülsen und die waren auch dabei. Aber beim Aufbauschritt selbst werden da plötzlich nur noch 16 draus. (Ebenfalls Anleitung Version 0.1.0 bei mir)

    Beim weiteren durchschauen bin ich auf noch ein paar Sachen gestoßen:


    - In der Anleitung zur alten Steuerung waren in den Schlatplänen immer die Farben der Adern mit angegeben. In den neuen fehlt das zumindest beim Anschluss des FU an der Steuerung. Geht natürlich trotzdem, aber mit der Angabe erspart man sich das Blättern zwischen verschiedenen Schaltplänen bei diesem Schritt.


    - Die neue Steuerung hat einen Alarmeingang und der FU einen Alarmausgang. MItgeliefert war ohnehin ein 6-adriges Kabel, von dem nur 4 für die eigentliche Steuerung benutzt werden, da liegt es nahe, die beiden anderen für den Alarm zu verwenden, wenn die kompatibel sind. Leider konnte ich keine Dokumentation dazufinden, was am Alarmeingang erwartet wird (Öffner/SChliesser/Hi/Lo/.... (was vermutlich auch von den Jumpern INVX abhängt?). Eine Information hierüber wäre toll.

    Hallo,


    da ich wohl einer der ersten mit der "neuen " Mini-Steuerung bin, wollte ich gerne auch ein bischen Feedback geben, was mir beim Aufbau so untergekommen ist.


    1.) Wie bereits in einem anderen Thread angerissen hat die neue Steuerung einen Ausgang für den E-Lüfter beim Einsatz einer Tecnomotor. es wäre gut die entsprechenden Punkte auch in der Anleitung des Schaltschranks anzupassen, wo hier noch die Montage einer Hutschiene mit 24V-Netzteil aufgeführt ist (und zusätzlich eine weitere Kabeldurchführung nötig ist, die nicht aufgeführt war :D)


    2.) Beim Schritt "Montage Boden" sind in der Stückliste 16 Schruben und Distanzhülsen aufgeführt, obwohl es tatsächlich (auch auf dem Bild danebenzu erkennen) 17 sind.


    3.) Bei der Vormontage der Anschussblende wäre es gut, schon einen kurzen Verweis auf das Bild beim Einbau der Blende zu machen, da hier die Muttern in eine bestimmte Richtung ausgerichtet sein müssen. Die nachträglich nochmal zu drehen ist bei der engen Bestückung ziemlich schwierig.


    4.) Für das IO-Modul FC-Laser-Alarm (benötigt für den Anschluss einer Spindel mit FU) steht unter dem Abschnitt "Jumper" und auch im Schaltplan, dass der Jumper OPT1 zu setzen ist. Im Abschnitt über das Modul selbst hingegen wird der Jumper OPT2 verlangt. Das passt nicht zusammen.


    5.) Ebenfalls beim IO-Modul FC-Laser-Alarm sollte die Packliste nochmal geprüft werden. Bei mir hat zum einen das Flachbandkabel gefehlt. Zum anderen sind nochmal Distanzhülsen anstatt "Abschlussschrauben" dabei. Wobei zweiteres natürlich ein eher optisches Problem ist.


    An der Stelle lege ich jetzt bei Aufbau auch eine Pause ein, da ich im Zweifel alles nochmal zurückbauen muss, sollte der Jumper falsch sein.

    Ein kleiner Hinweis für diejenigen, die wie ich nur noch auf die Steuerung warten: Mir wurde angekündigt, dass die Steuerung, die in Kürze ankommen soll eine neuere Variante ist. Dabei ist mir aufgefallen, dass es bei der neuen Steuerung direkt einen 24V-Ausgang für den E-Lüfter gibt. Bei der alten Variante wurde das noch per Hutschienennetzteil im Verteilerkasten gelöst. Da habe ich jetzt einige Löcher umsonst gebohrt :D